Totgeschlagen – Totgeschwiegen: homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus

Da bezeichnete doch neulich ein junger Mann, der gerne Lehrer werden möchte und selbiges studiert, eine Kneipe unseres schnuckeligen Ortes als „schwul“. Der junge Mann muss in einer entscheidenden Phase seiner gymnasialen Grundbildung irgendwann einmal in einem für ihn wahrscheinlich unendlich nervtötend öden Augenblick seines Schüler-Daseins für ein kurzes Weilchen eingeschlafen sein. Ihm widme ich diesen Post….

Lange Zeit waren sie die vergessenen Opfer des Nationalsozialismus: Schwule und Lesben. Rehabilitiert sind sie bis heute nicht. In Köln erinnert das Rosa-Winkel-Mahnmal an die homosexuellen Opfer des Nazi-Regimes. Seit 1995 befindet es sich gleich am Fuße der Hohenzollernbrücke.

Obwohl es im Nationalsozialismus keine direkte Verfolgung lesbischer Frauen gab, werden diese auf dem Kölner Mahnmal ausdrücklich erwähnt, da sowohl die Lebensumstände lesbischer Frauen als auch die ihnen zur Verfügung stehende Infrastruktur deutlichen Einschränkungen durch das NS Regime unterworfen war.

Die Situation homosexueller Männer in Konzentrationslagern war grausam und entwürdigend – so wie die Lage aller KZ Häftlinge. Die Sterblichkeitsrate schwuler Männer in KZs, die dort mit einem rosafarbenen auf die Kleidung aufgenähten Dreieck gekennzeichnet wurden, lag bei ungefähr 60%. Darüber hinaus wurden sie in der Regel Opfer medizinischer Experimente und sexueller Umerziehungsversuche.

Einen wirklich guten Artikel zum Thema findet man hier:

Vergessene Opfer des Nationalsozialismus
Die Internetseite zum Mahnmal gegen das Vergessen schwuler und lesbischer Opfer des Nationalsozialismus findet ihr hier:

Rosa-Winkel-Mahnmal

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: